EHS-Anrudern im Jahr 3 des Dixie-Klos

Jedes Jahr beim Anru­dern jährt sich die Untä­tig­keit der städ­ti­schen Ämter bezüg­lich des Schul­boots­hau­ses. Anläss­lich zur Hava­rie haben wir eine neue Zeit­rech­nung ein­ge­führt, die das doku­men­tiert.

Dass der Ruder­be­trieb sich aber auch durch wid­rigs­te Umstän­de nicht abwür­gen lässt, feh­len­de Duschen, kaput­te Tore, schief an den Deich gena­gel­te Dixie-Klos, eigen­wil­li­ge Siche­run­gen, nutz­lo­se Auf­triebs­kör­per, ver­sin­ken­der Steg.… bewie­sen die 33 E.S.E.L.[1], die zum schon tra­di­tio­nel­len Elly-Heuss-Anru­dern kamen, um die sym­bo­li­schen ers­ten Run­den zu dre­hen, das Grup­pen­fo­to zu machen und ein drei­fa­ches Hipp-Hipp-Hur­ra auf den Ruder­sport aus­zu­brin­gen.

Gro­ße Ereig­nis­se kün­di­gen sich 2019 an.  Der Lan­des­ent­scheid der Schu­len wird im Hafen statt­fin­den, das Trai­nings­la­ger steht vor der Tür, der Bun­des­wett­be­werb wur­de hin­ter die Som­mer­fe­ri­en auf das ers­te Sep­tem­ber­wo­chen­en­de ver­legt und die Hes­sen­meis­ter­schaft dafür nach vor­ne auf das letz­te August­wo­chen­en­de.…

Das größ­te Ereig­nis wäre sicher­lich, dass sich mal etwas am Schul­boots­haus täte. Als nächs­tes wer­de ich dort einen Hop­fen pflan­zen — der doku­men­tiert dann die ver­strei­chen­de Zeit mit sei­nem Wachs­tum und zeigt, dass beim Hof­fen auf Arbeit der Ämter Hop­fen und Malz ver­lo­ren sind.

Bericht ori­gi­nal ver­zapft und ver­korkst von

Dirk Schrei­ber



[1] Eltern, Schüler*innen, Ehe­ma­li­ge, Leh­rer

Für die Foto-Galerie bitte das Bild anklicken

Mobil vor/zurück per Wischgeste