Wiesbaden schreibt – der große Diktatwettbewerb

Am Nachmittag des 16. Februars fand in der Aula der Elly-Heuss-Schule der große Diktatwettbewerb des Wiesbadener Kuriers statt. 120 Personen fanden sich dort ein, um sich einen anspruchsvollen Text diktieren zu lassen. Auch die Elly-Heuss-Schule war mit teilnehmenden Schreibern beteiligt.

Es gab die Gruppe der Schülerinnen und Schüler (ca. 25), die der Lehrerinnen und Lehrer (8) und schließlich die der Eltern (ca. 20). Insgesamt waren sieben Schulen beteiligt: Gutenbergschule, Leibnizschule, Obermayr Europa-Schule, Humboldt-Schule, Elly-Heuss-Schule und Martin-Niemöller-Schule) – und jede Menge Wiesbadener Kurier-Leserinnen und -Leser.

Für die Elly-Heuss-Schule belegte bei den Eltern mit 13 Fehlern Frau Greis den dritten und Frau Spitzmesser mit acht Fehlern den zweiten Platz, bei den Schülern den zweiten Platz Fin Welkenbach, dem 15 Fehler unterliefen. Den Wettbewerb gewann eine Mutter eines Leibnizschülers mit nur sechs Fehlern, die professionell als Korrektorin arbeitet. Auffällig: Selbst die beste Lehrerin war mit zehn Fehlern schlechter als der beste Schüler mit nur neun Patzern.

Wir gratulieren unseren Elly-Heuss-Teilnehmern herzlich!

siehe auch Diktatwettbewerb Wiesbadener Kurier

Zurück

Besucher seit
01.03.2017:

62.209