Der Nachwuchs im Rampenlicht

Am Samstag, den 28.10.2017, um zehn Uhr starteten die Volleyballerinnen und Volleyballer der diesjährigen Ballspielgruppen und der Talent­fördergruppen 1 in ihre Kleinfeldturnier-Saison. Die Nervosität war den Dritt- und Viertklässlern anzusehen, aber nicht nur die Kinder waren aufgeregt, sondern auch der diesjährige FSJ´ler Tobias Hasse, welcher für die Organisation dieser Turniere zuständig ist. Doch die Nervosität und die Aufregung verschwanden auf beiden Seiten schnell, nachdem die Begrüßung und das ersten Spiel vorbei waren, und so begann ein schöner Turniertag in der Halle am 2.Ring.

Das Turnier begann jedoch für die rund 20 Helfer und Organisatoren schon früher. Diese bereiteten ab 8:15 Uhr alles für den Turniertag vor, sodass wir die ersten Kinder um neun Uhr an der Anmeldung begrüßen konnten. Und nicht nur für die professionell sportliche Betreuung durch erfahrene Volleyballspieler und –spielerinnen, sondern auch für das leibliche Wohl war dank helfender Eltern gesorgt.

Nachdem die Spielregeln und der Spielmodus, welcher wegen der kurzen Trainingsphase ein einfaches 1 gegen 1 mit dem Fangen des ersten Balles vorsah, vorgestellt worden waren, konnte das Turnier unter dem tosenden Applaus der auf der Tribüne Platz genommenen Eltern beginnen. Und schon flogen die Bälle über die Netze und es wurde ein Punkt nach dem anderen erzielt. Nach einer Spielzeit von 7 Minuten wurde den Siegern der Paarungen ein Punkt auf die Hand gemalt, was den ersten „Big Point“ symbolisierte. Und so wurde leidenschaftlich aber fair um jeden Punkt gekämpft. Nach den neun Spielen, welche an diesem Tag stattfanden und nur kurz von einer Mittagspause unterbrochen wurden, begannen die Helfer die erzielten Punkte zu zählen und die Urkunden zu beschriften. In der Zwischenzeit wurde eine Tombola von Herrn Corts durchgeführt, bei welcher die Kinder als Hauptpreis einen Volleyball sowie eine silberne und goldene Medaille, mit welcher in der Bundesliga der Spieler oder die Spielerin des Spieles ausgezeichnet werden, gewinnen konnten.

Nun war es endlich soweit und die Siegerehrung stand an. Es zeigte sich, dass die BSG und die TFG1 wieder sehr talentierte Spieler besitzen, da jeder Volleyballer und jede Volleyballerin mit mindestens einem „Big Point“ aus dem Turnier ging. Um eine faire Ehrung der Kinder zu ermöglichen, wurden die BSG und die TFG1 natürlich getrennt gewertet. Da alle anwesenden Spieler und Spielerinnen als Sieger und Siegerinnen nach Hause gehen sollten, da sie ein bravouröses erstes Turnier gespielt haben, bekamen alle Teilnehmer eine „Slush-Trinkflasche“, welche als Pokal fungierte.

Die Siegerehrung war planmäßig um 13:30 abgeschlossen, sodass die Kinder glücklich und pünktlich nach Hause gehen konnten. Durch die Hilfe der zahlreichen Helfer war der Abbau auch schnell erledigt und der erste Turniertag ging erfolgreich zu Ende. Bei einem so schönen Ereignis freut man sich doch direkt auf das nächste Turnier, was am Samstag den neunten Dezember in der neun Halle am Platz der Deutschen Einheit ansteht.

Tobias Hasse

 

Zurück

Besucher seit
01.03.2017:

77.476