Der Trainingsraum

für das Training personaler und sozialer Kompetenzen.

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Eltern,

an unserer Schule wird ab dem 06. Februar 2017 wieder der „Trainingsraum“ zum Einsatz kommen. Dieser „Trainingsraum“ ist Teil unseres pädagogischen Konzeptes.

Die Namensgebung beruht darauf, dass dieser Ort dem „Training“ der personalen und sozialen Kompetenz dient. Dadurch soll der respektvolle Umgang miteinander gefördert, die Eigenverantwortung gestärkt, ein konstruktiver Umgang mit Konflikten intensiviert und das erfolgreiche, ungehinderte Arbeiten im Unterricht weiter verbessert werden.

 

Grundlage des Konzeptes sind die folgenden drei Regeln:

  • Jede/r Schüler/in hat das Recht, ungestört zu lernen.
  • Jede/r Lehrer/in hat das Recht, ungestört zu unterrichten.
  • Alle müssen die Rechte der Anderen jederzeit respektieren.

 

Der Aufenthalt im „Trainingsraum“ stellt ausdrücklich keine Bestrafung dar, sondern zielt auf die gelingende Umsetzung der genannten drei Regeln ab. Dem Aufsuchen des „Trainingsraumes“ gehen Interventionen und/oder Kurzgespräche im Unterricht mit einem/einer durch Störungen auffallenden Schüler/Schülerin voraus, die die Einhaltung der o.g. Grundregeln anstreben und auf einen möglichen Aufenthalt im „Trainingsraum“ hinweisen. Sollten diese keine positive Veränderung zum Ergebnis haben, wird der Schüler/die Schülerin aufgefordert, den „Trainingsraum“ aufzusuchen.

 

Die zentrale Aufgabe des Schülers/der Schülerin, der/die sich im „Trainingsraum“ befindet, besteht in der Reflexion: Reflexion der Umstände, die zum Aufenthalt führten; der Gründe und Folgen von Unterrichts­störungen; der eigenen emotionalen Situation; der Wünsche, Ziele und Wege, die zu einer konstruktiven Unterrichts­beteiligung führen; des Bedarfes von weiteren Gesprächen mit selbstgewählten Personen.

Dieser Prozess des Nachdenkens erfolgt zunächst durch ein pädagogisches Gespräch mit einer Lehrerin oder einem Lehrer, welche/r im Trainings­raum anwesend ist. Das Gespräch soll zum angstfreien, offenen und zukunfts­orientierten Reflektieren ermutigen und dieses begleiten. Anschließend wird der Schüler/die Schülerin seine/ihre Gedanken zwecks Sicherung und Vertiefung verschriftlichen. Dazu steht ein dafür erarbeitetes Formular zur Verfügung.

 

Der Schüler/die Schülerin erhält das von ihm/von ihr ausgearbeitete Reflexions-Formular, die Klassen­leitung eine Kopie. Sie als Eltern werden informiert, sollte Ihr Sohn/Ihre Tochter sich in einem Schulhalbjahr dreimal im „Trainingsraum“ aufgehalten haben.

 

Es ist unser erklärtes Ziel, mit diesem „Trainingsraum-Konzept“ das gedeihliche und ziel­gerichtete Miteinander im Unterricht zu stärken. Ob wir dieses Ziel erreichen, soll evaluiert werden. Deshalb sind wir für Rück­meldungen Ihrerseits und von Seiten Ihrer Kinder dankbar.

 

Für Rückfragen wenden Sie sich bitte vertrauensvoll an:

Frau Christina Kapp    christinakapp@web.de

oder Herrn Pastor Emmerich   ehs-schulpfarrer@web.de

 

Trainingsraum-Konzept

Trainingsraum.pdf (169,5 KiB)
Zum Seitenanfang
Besucher seit
01.03.2017:

40.313