Nachricht aus der Talentförderung

EHS-Volleyballerinnen gewinnen Regionalentscheide

EHS-Volleyballerinnen gewinnen Regionalentscheide

Mission erfüllt und souverän beide Tickets für den Landesentscheid gelöst, so lautet das Fazit der beiden Regionalentscheide von Jugend trainiert für Olympia.

Den Anfang machte am 12.12.17 die WK III (Jg. 2003/04) in Wiesbaden.
Krankheits- und verletzungsbedingt mit einer Minimalbesetzung von 5 Spielerinnen, von denen Sarah angeschlagen war und gar nicht eingesetzt wurde, setzte sich die EHS ungefährdet durch und gewann alle Spiele deutlich mit 2:0 Sätzen. "Lara, Pauline, Liv und Annika haben durchgespielt und ihre Sache überragend gemacht. Wir waren in allen Spielen deutlich überlegen und haben das Turnier zurecht gewonnen", bilanziert Coach Corts.

Einen Tag später, am 13.12.17, legte die WK II (Jg. 2001-04) in Raunheim nach und gewann ebenfalls alle Spiele klar mit 2:0!
"Lediglich mit dem 1. Satz im 1. Spiel gegen Schwalbach war ich nicht zufrieden. Hier haben wir grottig gespielt und viele Eigenfehler gemacht. Aber die Spiele danach waren stark und souverän, so dass wir am Ende zufrieden sein können", so Coach Corts.
Das sollten die EHS-Teams auch sein, schließlich wurde die Mission mit zwei 1. Plätzen erfolgreich erfüllt!

Für die EHS spielten:
WK II: Ronja Biberstein, Viola Braun, Zoé Fach, Elisa Klier, Fee Kube, Vivia Minor, Alina Müller, Jula Neuendorf und Leah Schwerdtfeger

WK III: Pauline Bietau, Liv Dahmen, Lara Erdmann, Sarah Ganschow und Annika Hopp

 

Zurück

Besucher seit
01.03.2017:

86.010