Talentförderung Allaf — rheinisches Kulturgut trifft auf hessische Talente

Tra­di­tio­nell wur­de am Kar­ne­vals­diens­tag eine Kar­ne­vals­par­ty für die Mäd­chen und Jun­gen der Talent­för­der­grup­pen 1 und 2 (4. und 5. Klas­se) gefei­ert. In die­sem Jahr erst­mals auch mit den Kids der TFG aus Tau­nus­stein.
Bei köl­scher Musik wur­de zunächst ein Vol­ley­ball­tur­nier in der Hal­le gespielt — natür­lich ver­klei­det. Dabei stand der Spaß im Vor­der­grund und in gemisch­ten Teams wur­de u.a. mit einem Was­ser­ball geschmet­tert und gebag­gert.
Nach dem Tur­nier­spiel ging es dann per Polo­nai­se in den VIP-Raum der Hal­le. Dort wur­de sich zunächst am Kamel­le-Buf­fet gestärkt, um anschlie­ßend da obli­ga­to­ri­sche Grup­pen­bild zu “schie­ßen” und die schöns­ten Kos­tü­me des Tages zu wäh­len.
Die Jury war beein­druckt von den vie­len tol­len und fan­ta­sie­vol­len Kos­tü­men und die Kids fei­er­ten jedes Kos­tüm mit Applaus. Am Ende konn­ten Anouk (1. Platz), Alois (2. Platz) sowie Marie und Jona (geteil­ter 3. Platz) den meis­ten Applaus für sich ver­bu­chen und die süßen Prei­se in Emp­fang neh­men.
Anschlie­ßend ging im VIP-Raum das Licht aus und die Dis­co­be­leuch­tung an — es wur­de getanzt! Auf­grund leich­ter sprach­li­cher Pro­ble­me bei den köl­schen Lie­dern star­te­te die Dis­co nur zöger­lich. Das “Flie­ger­lied” und die “Rob­be” brach­ten die Kids aber sofort in Stim­mung und spä­tes­tens beim Refrain von „Pira­te” brach dann das Eis und es wur­de wild getanzt und mit­ge­sun­gen!
Die schö­ne Par­ty wur­de dann mit einem drei­fa­chen “Köl­le Alaaf, Talent­för­de­rung Alaaf, Wies­ba­den Alaaf” stan­des­ge­mäß been­det und die Jecken per Klatsch­marsch in die Kabi­nen beglei­tet.

Für die Foto-Galerie bitte das Bild anklicken

Mobil vor/zurück per Wischgeste

Das könnte Sie/dich auch interessieren!