previous arrow
next arrow
Slider

Gebäude und Geschichte

Auf die­ser Sei­te fin­den Sie die Raum­plan und die neu­en Raum­be­zeich­nun­gen (bei­des zum Down­load) sowie Infor­ma­tio­nen über die Schul­ge­bäu­de und die wech­sel­vol­le Geschich­te in den Anfän­gen der Elly-Heuss-Schu­le.
Außer­dem stel­len wir Ihnen die Namens­ge­be­rin unse­rer Schu­le, Elly Heuss-Knapp, vor.
Wäh­len Sie bit­te das ent­spre­chen­de Icon aus.

Gebäude

Gebäude

Unter­richts­ge­bäu­de
und ‑räu­me
Sport­stät­ten
mehr erfah­ren

Geschichte

Geschichte

Kur­zer Abriss der Ent­ste­hungs­ge­schich­te
mehr erfah­ren

Elly Heuss-Knapp

Elly Heuss-Knapp

Namens­ge­be­rin
und Strei­te­rin für
Frau­en­rech­te
mehr erfah­ren

Rundflug über die Elly-Heuss-Schule

Um die Bil­der­ga­le­rie ver­grö­ßert anzu­se­hen, kli­cken Sie bit­te auf das Bild.
Die Luft­auf­nah­men ver­dan­ken wir den Beam­ten des 1. Poli­zei­re­viers Wies­ba­den mit den Lei­tern Herrn Schupp und Herrn Simon.   Herz­li­chen Dank!

Unterrichtsgebäude

Sportstätten

Geschichte der Elly-Heuss-Schule

100 Jah­re Elly-Heuss-Schu­le in Wies­ba­den:
Vom Lyze­um II über die “Ober­schu­le am Bose­platz” zur Elly-Heuss-Schu­le. Die Fest­schrift zum 75jährigen Bestehen der Schu­le im Jahr 1982 schil­dert die Anfän­ge der Schu­le:

Elly Heuss-Knapp

Eine Streiterin für die Rechte der Frauen, Sozialpolitikerin und Präsidentengattin

Elly Heuss-Knapp kam am 25. Janu­ar 1891 in Straß­burg als Toch­ter des Natio­nal­öko­no­men Georg Fried­rich Knapp auf die Welt. Befreun­det mit Albert Schweit­zer, reprä­sen­tier­te sie, wie einer ent­spre­chen­den Zei­tungs­nach­richt zu ent­neh­men ist, eine “her­vor­ra­gen­de Frau­en­per­sön­lich­keit ech­ten Men­schen­tums und natür­li­cher Wür­de”.
Als Grün­de­rin des nach wie vor wirk­sa­men und unver­zicht­ba­ren Deut­schen Mütter­genesungs­werkes, das sie 1950 ins Leben rief und für das sie sich in ihren letz­ten Lebens­jah­ren mit aller Kraft ein­setz­te, mach­te sie ihren Namen unver­gäng­lich. Die Ver­bin­dung von Klug­heit, Ener­gie und Her­zens­gü­te, die sie aus­zeich­ne­te, ist heu­te sel­ten gewor­den und mit Sicher­heit vor­bild­lich.

Elly Heuss-Knapp kam am 25. Janu­ar 1891 in Straß­burg als Toch­ter des Natio­nal­öko­no­men Georg Fried­rich Knapp auf die Welt. Befreun­det mit Albert Schweit­zer, reprä­sen­tier­te sie, wie einer ent­spre­chen­den Zei­tungs­nach­richt zu ent­neh­men ist, eine “her­vor­ra­gen­de Frau­en­per­sön­lich­keit ech­ten Men­schen­tums und natür­li­cher Wür­de”.
Als Grün­de­rin des nach wie vor wirk­sa­men und unver­zicht­ba­ren Deut­schen Mütter­genesungs­werkes, das sie 1950 ins Leben rief und für das sie sich in ihren letz­ten Lebens­jah­ren mit aller Kraft ein­setz­te, mach­te sie ihren Namen unver­gäng­lich. Die Ver­bin­dung von Klug­heit, Ener­gie und Her­zens­gü­te, die sie aus­zeich­ne­te, ist heu­te sel­ten gewor­den und mit Sicher­heit vor­bild­lich.

Elly Heuss-Knapp kam am 25. Janu­ar 1891 in Straß­burg als Toch­ter des Natio­nal­öko­no­men Georg Fried­rich Knapp auf die Welt. Befreun­det mit Albert Schweit­zer, reprä­sen­tier­te sie, wie einer ent­spre­chen­den Zei­tungs­nach­richt zu ent­neh­men ist, eine “her­vor­ra­gen­de Frau­en­per­sön­lich­keit ech­ten Men­schen­tums und natür­li­cher Wür­de”.
Als Grün­de­rin des nach wie vor wirk­sa­men und unver­zicht­ba­ren Deut­schen Mütter­genesungs­werkes, das sie 1950 ins Leben rief und für das sie sich in ihren letz­ten Lebens­jah­ren mit aller Kraft ein­setz­te, mach­te sie ihren Namen unver­gäng­lich. Die Ver­bin­dung von Klug­heit, Ener­gie und Her­zens­gü­te, die sie aus­zeich­ne­te, ist heu­te sel­ten gewor­den und mit Sicher­heit vor­bild­lich.