hea­der-us‑9
hea­der-us‑8
hea­der-us‑5
hea­der-us‑4
hea­der-us‑3
hea­der-us-13
hea­der-us-11
previous arrow
next arrow

Judo Talentförderung

Herzlich willkommen bei der Judo Talentförderung

im Regionalen Talentzentrum Wiesbaden / Rheingau-Taunus-Kreis

Vorbemerkung

Die Sport­art Judo kann in der Regi­on Wies­ba­den auf eine lang­jäh­ri­ge und gro­ße sport­li­che Tra­di­ti­on zurück­bli­cken, in der vie­le natio­nal und inter­na­tio­nal erfolg­rei­che Judo­ka ent­wi­ckelt wer­den konn­ten. Die För­der­struk­tu­ren der zwei größ­ten Ver­ei­ne in Wies­ba­den, der JC Wies­ba­den und Kim-Chi Wies­ba­den, bil­den die Basis für die­se sport­li­chen Erfolge. 

Auf­bau­end auf die­sen Erfol­gen wur­de am Stand­ort letzt­end­lich eine erfolg­rei­che leis­tungs­sport­li­che Struk­tur eta­bliert, um Schü­le­rin­nen und Schü­lern (SuS) eine erfolg­rei­che dua­le Kar­rie­re zu ermög­li­chen, also Schu­le und den leis­tungs­ori­en­tier­ten Judo-Sport zu ver­ei­nen. Hier­bei hilft maß­geb­lich der Leh­rer­trai­ner (LeT) für Judo, der hier­bei in Funk­ti­on nicht nur den Bereich für das Trai­ning (Judo, Ath­le­tik u.a.) zustän­dig ist, son­dern ins­be­son­de­re die Schnitt­stel­le zwi­schen den Judo­ka, Eltern, Ver­bän­den, Lan­des­trai­nern, Ver­eins­trai­nern, der Elly-Heuss-Schu­le und wei­te­ren koope­rie­ren­den Schu­len bil­det. Wei­te­re Auf­ga­ben des „LeT Judo“ sind u.a. die Orga­ni­sa­ti­on und Teil­nah­me an den Schul­wett­be­wer­ben (Jugend trai­niert für Olym­pia“), sowie trai­nings­über­grei­fen­de Berei­che wie z.B. die Kom­mu­ni­ka­ti­on mit den Klassenlehren. 

Feder­füh­rend ver­ant­wort­lich für die­se erfolg­reich gewach­se­nen schu­li­schen För­der­struk­tu­ren war Cle­mens Termer, der von 1999 bis 2022 das „Talent­för­der­pro­jekt Judo“ als LeT an der Wies­ba­de­ner Guten­berg­schu­le lei­te­te. Nach­fol­ger für die Spe­zi­al­sport­art Judo ist der Bad Hom­bur­ger Mar­kus Schmitt, der seit dem 01.08.2022 als neu­er Leh­rer­trai­ner an der Elly-Heuss-Schu­le tätig ist. 

Talentförderung Judo an der EHS für Judoka der Region Wiesbaden

Um judo­be­geis­ter­ten Kin­dern nach der Grund­schu­le einen ange­mes­se­nen Rah­men für ihre leis­tungs­sport­li­che Ent­wick­lung zu schaf­fen und die­se opti­mal för­dern zu kön­nen, sind am Nach­mit­tag schul­über­grei­fen­de Talent­för­der­grup­pen für ver­schie­de­ne Alters­klas­sen eingerichtet. 

Die neu­en För­der­struk­tu­ren ab dem Schul­jahr 2023/24 und die damit ver­bun­de­ne Zen­tra­li­sie­rung der erfolg­reichs­ten Sport­ar­ten im „Regio­na­len Talent­zen­trum Wies­ba­den“ (RTZ Wies­ba­den) an der Elly-Heuss-Schu­le Wies­ba­den als offi­zi­el­le Part­ner­schu­le des Leis­tungs­sports wird das Erfolgs­mo­dell für den Judo-Leis­tungs­sport künf­tig noch wei­ter opti­mie­ren, um den Ath­le­ten auch das Trai­ning am Vor­mit­tag und im Anschluss an den Unter­richt zu ermöglichen. 

Zwei bis drei Trai­nings­ein­hei­ten im Vor­mit­tags­be­reich in der Woche schaf­fen die bes­te Grund­la­ge, die jugend­li­chen Judo­ka auf die all­ge­mei­nen, spe­zi­el­len und viel­fäl­ti­gen Anfor­de­run­gen ihrer Sport­art vor­zu­be­rei­ten und aus­zu­bil­den. Dabei trai­nie­ren Sie unter opti­ma­le Rah­men­be­din­gun­gen im Dojo in der Sport­hal­le am Konrad–Adenauer-Ring. 

Überblick Trainingseinheiten für JUDO pro Jahrgangsstufen am Vormittag ab 2023/24 an der Elly-Heuss-Schule Wiesbaden:

  • Talent­för­der­grup­pe: 5./6. Klas­se = 2 Vor­mit­tags­ein­hei­ten in der Woche
  • Leis­tungs­grup­pe 1: 7./8. Klas­sen = 2 Vor­mit­tags­ein­hei­ten in der Woche
  • Leis­tungs­grup­pe 2: 9./10. Klas­se = = 2–3 Vor­mit­tags­ein­hei­ten in der Woche
  • Leis­tungs­grup­pe 3: 11./12./13. Klas­se = 2–3 Vor­mit­tags­ein­hei­ten in der Woche

Aufbau und Konzeption an der EHS: Talentsichtung, Talentfördergruppen, Leistungsgruppen

Die Talent­sich­tung für die Talent­för­der­grup­pe (TFG) und die Klas­se mit sport­li­chem Schwer­punkt fin­det statt, wenn die Schü­le­rin­nen und Schü­ler im 4. Schul­jahr sind. Dazu wer­den zu Beginn eines Schul­jah­res die Grund­schu­len der Regi­on ange­schrie­ben. Über die Schul­sport­lei­ter der jewei­li­gen Schu­le wird ein Ein­la­dungs­schrei­ben an die Eltern von Kin­dern wei­ter­ge­lei­tet, die im Sport all­ge­mein oder im JUDO spe­zi­ell als begabt auf­ge­fal­len sind. Die­se Kin­der kön­nen sich dann für eine zen­tra­le Sich­tung anmel­den, die in der zwei­ten Sep­tem­ber­hälf­te stattfindet.

Bei die­ser Sich­tung wer­den stan­dar­di­sier­te Test­übun­gen durch­ge­führt und talen­tier­te Kin­der wer­den dann zu einem zwölf­wö­chi­gen Sich­tungs­trai­ning ein­ge­la­den. Nach dem Durch­lauf die­ses Trai­nings wird noch ein­mal das Talent über­prüft und danach neh­men die aus­ge­wähl­ten Kin­der am Trai­ning der „TFG JUDO“ teil, die dann sepa­rat nur für die Viert­kläss­ler am Nach­mit­tag ange­bo­ten wird. Die­se fin­det im kom­plet­ten 4. Schul­jahr statt. 

Im Rah­men des Schul­wahl­ver­fah­rens zum Über­gang auf die wei­ter­füh­ren­de Schu­le emp­fiehlt der LeT den Eltern der Top­ta­len­te der TFG Klas­se 4 die Anwahl der Elly-Heuss-Schu­le, um dort ab der Klas­se 5 von den spe­zi­el­len För­der­maß­nah­men pro­fi­tie­ren zu kön­nen. Nach dem Wech­sel auf die EHS trai­nie­ren die EHS-Judo­ka dann am Vor­mit­tag und in Klas­se 5/6 in Abspra­che mit dem LeT Judo und den Ver­eins­trai­nern auch am Nach­mit­tag im Rah­men der Talentförderung.

Nach der Klas­se 6 wech­seln die EHS-Judo­ka dann bei ent­spre­chen­der Bewer­tung durch den LeT Judo und den Lan­des­trai­ner in die JUDO Leis­tungs­grup­pen.

Ein Quer­ein­stieg inter­es­sier­ter Judo­ka von einer ande­ren Wies­ba­de­ner Schu­le (oder Umge­bung) in die TFG oder LG an der Elly-Heuss-Schu­le oder eine der koope­rie­ren­den Ver­bund­schu­len (für Real- und Haupt­schü­ler) ist grund­sätz­lich nach vor­he­ri­ger Empfehlung/Rücksprache durch LeT oder Lan­des­trai­ner Judo und bei ent­spre­chen­der schu­li­scher Eig­nung immer mög­lich. 

Wie wird man TFG-Judoka und wie kommt man in eine Klasse mit sportlichem Schwerpunkt an der EHS?

  • gym­na­sia­le Eignung
  • sehr gute sport­li­che Eignung
  • star­kes Inter­es­se am wett­kampf­ori­en­tier­ten Judo
  • hohe Moti­va­ti­on und Dis­zi­plin in Sport und allgemein
  • gutes Abschnei­den bei all­ge­mein-sport­mo­to­ri­sche Tests
  • gutes Abschnei­den bei den judo­spe­zi­fi­schen Tests
  • gesund­heit­li­che Tauglichkeit
  • Eltern­ge­spräch (Unter­stüt­zung durch die Eltern)

Grundlagen für die Trainingsplanung im Judo

  • Rah­men­trai­nings­kon­zep­ti­on des Deut­schen Judo-Bun­des e.V. (DJB)
  • Rah­men­trai­nings­plan Nach­wuchs des DJB und Hes­si­scher Judo-Ver­band e.V.
  • Kern- bzw. Schul­cur­ri­cu­lum für den Sport­un­ter­richt der Elly-Heuss-Schule 

Die Kooperationspartner der EHS

  • Das Hes­si­sche Kultusministerium
  • Das Staat­li­che Schul­amt für den Rhein­gau-Tau­nus-Kreis und die Lan­des­haupt­stadt Wiesbaden
  • Das Städ­ti­sche Schul­amt der Lan­des­haupt­stadt Wiesbaden
  • Das Sport­amt der Lan­des­haupt­stadt Wiesbaden
  • Der Lan­des­sport­bund Hessen
  • Der Hes­si­sche Judo-Ver­band e.V.
  • Die koope­rie­ren­den Judo­ver­ei­ne der Regi­on Wiesbaden
  • Die Ver­bund­schu­len des RTZ: Wer­ner-von-Sie­mens-Schu­le (Real­schu­le), Mit­tel­stu­fen­schu­le Dich­ter­vier­tel, Schul­ze Delitzsch-Schu­le (Fach­ober­schu­le)

Die Kooperationspartner der EHS

In der Ver­gan­gen­heit konn­ten fol­gen­de Wies­ba­de­ner Judo­ka, die u. a. im Rah­men des Talent­för­der­pro­jekts geför­dert wur­den, meh­re­re Titel oder Plat­zie­run­gen auf natio­na­len Meis­ter­schaf­ten errei­chen als auch ein erfolg­rei­ches Abitur absolvieren: 

  • Patrick Gör­ner (Abitur 2017), der Deut­sche Meis­ter von 2015, 
  • Bru­der Fabi­an (Abitur 2018), der Deut­sche Meis­ter 2016 und 2017,
  • Mer­rit Peter­sen (Abitur 2020), die Deut­sche Vize­meis­te­rin 2016. 

Schulsportliche Wettbewerbe:

Erfolg­reich sind die Wies­ba­de­ner Judo­ka auch bei schu­li­schen Wett­kämp­fen gewe­sen, wie bspw. „Jugend trai­niert für Olym­pia“, der im Rah­men von Lan­des­ent­schei­den und dem Bun­des­fi­na­le in Ber­lin als Mann­schafts­wett­be­werb aus­ge­tra­gen wird. Nach jeweils ers­ten Plät­zen auf den Lan­des­ent­schei­den folg­te die Bun­des­fi­nal­qua­li­fi­ka­ti­on, die mit guten Plat­zie­run­gen abge­schlos­sen wurde:

  • Bun­des­fi­na­le 2013 in Ber­lin: 5. Platz Wett­kampf­klas­se (WK) III Jungen
  • Bun­des­fi­na­le 2015 in Ber­lin: 5. Platz WK III Jun­gen, 8. Platz WK III Mädchen
  • Bun­des­fi­na­le 2016 in Ber­lin: 7. Platz WK III Mädchen
  • Bun­des­fi­na­le 2017 in Ber­lin: 11. Platz WK III Mädchen
  • Bun­des­fi­na­le 2022 in Ber­lin: 7. Platz WK III Mäd­chen, 12. Platz WK III Jun­gen, 9. Platz WK III Mixed

Alle Erfol­ge sind von SuS der Guten­berg­schu­le Wies­ba­den erzielt worden.

 

Lehrertrainer Judo an der EHS Wiesbaden 

Mar­kus Schmitt

Dipl. Sport­wis­sen­schaft­ler 

Trai­ner A‑Lizenz, 3. Dan 

Tel: 0176 – 20 662 449

E‑Mail: m.schmitt@ehs-wi.de

Berichte aus dem Bereich Judo und Talentförderung

Der Sponsorenlauf 2022 

Auch in die­sem Herbst fand wie­der „Ellys Spon­so­ren­mei­le“ statt. Im wun­der­ba­ren Kur­park bei freund­li­chem Wet­ter erlief sich die hoch­mo­ti­vier­te Schü­ler­schaft Run­de um Run­de wert­vol­le Spon­so­ren­gel­der. Vie­len Dank den flei­ßi­gen Läufer*innen!

Weiterlesen » 

Bericht und Fotos RTZ-Sportlerehrung 2022 sowie Pierre de Coubertin Preis 

Nach­dem die für Febru­ar geplan­te Sport­ler­eh­rung des Regio­na­len Talent­zen­trums coro­nabe­dingt abge­sagt wer­den muss­te, konn­te nun am 06. Juli 2022 die Ehrungs­fei­er in der Aula der Elly-Heuss-Schu­­le nach­ge­holt werden.
Geehrt wur­den ins­ge­samt 45 Schü­le­rin­nen und Schü­ler der Elly-Heuss-Schu­­le und der Guten­berg­schu­le, die in den Jah­ren 2020 und 2021 bei Deut­schen Meis­ter­schaf­ten oder auf inter­na­tio­na­ler Ebe­ne erfolg­reich waren. 

Weiterlesen »